Hochschulwettbewerb 2013

 

IT-Sicherheit-Webserie

Dr. Security

IT-Probleme im Alltag

Gordon Bolduan und Stefan Nürnberger haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit auf die alltäglichen Bedrohungen für PC und Laptop aufmerksam zu machen und gleichzeitig Tipps zur Beseitigung zu geben.
Sie planen eine Web-Serie, die aus fünfminütigen Episoden besteht. In diesen sollen alltägliche Bedrohungen für PC und Laptop auf unterhaltsame Weise erklärt und Tipps zur Beseitigung gegeben werden. Jede Episode greift ein neues, relevantes Thema auf. Dabei wird die Problematik erörtert und verständlich erklärt.

Gordon Bolduan, Stefan Nürnberger Bild: Uni Saarland

 

Aktuelles

Juni 2014

Zur Zeit arbeitet das Team an dem Drehbuch. Das Konzept für die erste Episode ist bereits fertig und für die verschiedenen Charaktere werden nun die passenden Schauspieler gesucht. Die erste Episode beschäftigt sich mit dem Thema "Automotive Security" - also das Hacken von modernen, technisierten Autos. Die Forscher legen dar, welche Verteidigungsmöglichkeiten es gibt.

Das Team arbeitet an der 1. Episode Bild: Uni Saarland

Juli 2014

Im Juli wurde die erste Episode der Webserie fertig gestellt. So konnte das Team mit dem fertigen Drehbuch an Schauspieler herantreten und ein Casting organisieren, um die Darsteller der Serie auszuwählen.
Die Rollen der beiden Forscher, die unter "Dr. Security" arbeiten, werden mit einem Informatik-Professor und einem Informatik-Doktoranden besetzt. Auch für alle anderen Figuren wurden die passenden Schauspieler gefunden. Zur Zeit dreht das Team die erste Folge und bastelt an der passenden Webseite, die Ende August online gehen wird.

August 2014

Der August stand ganz im Zeichen der Dreharbeiten für die erste Episode der dreiteiligen Serie. Am 16. August fand der erste Drehtag statt und das Team filmte fast 12 Stunden lang alle Innenszenen für die erste Folge. Auch der zweite Drehtag war sehr arbeitsintensiv, bereits morgens um 06:30 Uhr startete die Auto-Szene. Hierfür wurde extra ein Cabrio von einem Oldtimer-Verleiher gemietet. 

Auch die Webseite "Dr. Security" wurde fertig gestellt. Auf dieser kann die Öffentlichkeit sich über die Webserie und ihre Darsteller informieren. Zusätzlich gibt es den Blog "Hinter den Kulissen". Hier finden Leserinnen und Leser nicht nur Beiträge zu den Dreharbeiten, sondern auch reflektierende Artikel über Technik, Gesellschaft und Wissenschaftskommunikation.

Erster Drehtag Bild: Team Dr. Security
Außendreh Bild: Team Dr. Security

September 2014

Im September beschäftigte sich das Projektteam mit dem Drehbuch der zweiten Episode. In dieser basiert die Story nicht nur auf einer wahren Begebenheit, das Team hat zusätzlich eine wissenschaftliche Erfolgsgeschichte aus der Saarbrücker Informatik im Drehbuch verarbeiten können. Man darf gespannt sein!

Die Dreharbeiten waren erneut sehr arbeitsintensiv und das Filmteam musste an einem Wochenende mit wenig Schlaf auskommen, da sowohl die Nachtszenen als auch alle Szenen, die am Tag spielen hintereinander abgedreht wurden.

Oktober 2014

Im Oktober wurde die zweite Episode abgedreht. Parallel dazu wurde für Episode Drei das Drehbuch geschrieben. Diese behandelt die unter dem Namen „BadUSB“ bekannte Sicherheitslücke, die jedes USB-Gerät in ein Einfallstor verwandeln kann. Um die aktuelle Bedrohung in der Episode visualisieren zu können, hat das Team diverse Programme und Oberflächen entwickelt. Zeitgleich wurden neue Drehplätze organisiert.
Um ein hochgerüstetes Elektronik-Labor als Kulisse zu haben, organisierte das Team außerhalb der Fachrichtung den Zutritt zu den Laboren des Lehrstuhls für „Elektronik und Schaltungstechnik“. Diese und weitere neue Räume dienten als Drehorte für die vorerst letzte Episode, die komplett am letzten Oktoberwochenende abgedreht wurden.

Es ist soweit, die erste Episode von Dr. Security ist online. Für die zweite Episode konnte Apple-Gründer Steve Wozniak gewonnen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

November 2014

Im November wurden alle Episoden erfolgreich abgedreht und auf unterschiedlichen Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert.

So feierte das Team gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern des Saarbrücker Science Slams mit Episode 1 Premiere. Weiter ging es am 17. November, in der Ringvorlesung „DIGITAL-Wie Informatik unseren Alltag verändert“ wurde die Episode im Saarbrücker Rathaus gezeigt. Die Episoden 1 und 2 wurde ebenfalls als Vorprogramm auf dem „Science Slam im Wissenschaftsjahr – Regionalwettbewerb Süd“ vor über 250 Personen vorgeführt. 

 

Social Media